Fachtage „Kompetenzen im deutschen Asylverfahren“

04.-05.08.2022 | 9-17 Uhr
Ort: Oyoun | Lucy-Lameck-Straße 32, 12049 Berlin


Ziel der Fachtage ist es die konkreten Handlungskompetenzen von im Asylverfahren Tätigen zu stärken sowie ihre Vernetzung zum Thema „Kompetenzen im deutschen Asylverfahren“ zu fördern.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.


Vorläufiges Programm der Fachtage

T a g 1

9:00 – 9:30 | Ankommen und Anmeldung

9:30 – 9:45 | Begrüßung

9:45 – 10:00 | Vorstellung des Projektes

10:00 – 10:45 | Kennenlernen: Weltcafé

10:45 – 11:00 | Pause

11:00 – 11:45 | Keynote: Strukturelle Entwicklungen im deutschen Asylverfahrenssystem

11:45 – 12:00 | Pause

12:00 – 13:30 | Workshopphase I (Auswahl aus 3 Themen, die parallel stattfinden)

13:30 – 14:30 | Mittagspause

14:30 – 16:00 | Workshopphase Ib

16:00 – 16:15 | Pause

16:15 – 17:00 | Ergebnissicherung und Ausblick auf Tag 2



T a g 2

9:00 – 9:30 | Ankommen

9:30 – 10:00 | Netzwerktreffen

10:00 – 11:00 | Keynote: Erfahrungen von Schutzsuchenden im deutschen Asylverfahrenssystem

11:00 – 11:15 | Pause

11:15 – 12:45 | Workshopphase II (Auswahl aus 3 Themen, die parallel stattfinden)

12:45 – 13:45 | Mittagspause

13:45 – 15:15 | Workshopphase IIb

15:15 – 15:30 | Pause

15:30 – 16:00 | Ergebnissicherung und Ausblick

16:00 – 17:00 | Musikalischer Ausklang und Möglichkeit zur Vernetzung


Bei Fragen oder Unklarheiten wenden Sie sich gerne an fortbildung@zohreesmaelifoundation.com.
Anmeldung bis zum 31.07.22

Formular zur Anmeldung Fachtage „Kompetenzen im deutschen Asylverfahren“

    Pflichtfelder sind mit einem Sternchen gekennzeichnet.

    Teilnahme

    Für Präsenzveranstaltungen: Aufgrund der geltenden Hygienebestimmungen können wir nur eine limitierte Anzahl an Teilnehmer:innen vor Ort zulassen. Die Platzvergabe erfolgt nach Reihenfolge der Anmeldung.

    3G-Regel

    Um am Vor-Ort-Event teilnehmen zu können, ist einer der drei folgenden Nachweise zu erbringen:
    a) Nachweis über eine vollständige Immunisierung durch SARS-CoV-2-Schutzimpfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff.
    b) Nachweis eines negativen SARS-CoV-2-Antigen- (nicht älter als 24 Stunden) oder PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden)
    c) Nachweis des Genesenenstatus durch Vorlage eines positiven PCR-Ergebnis, nicht jünger als 28 Tage, nicht älter als 6 Monate